Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Hagen   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Kreisgruppe Hagen

Selbsthilfe macht stark

Selbsthilfe-Büro Hagen  · 

Selbsthilfe-Büro Hagen

Veranstaltungshinweis: Ein hörsinnig gutes Ereignis in Hagen - NRW Selbsthilfe-Tour, 14. August 2021 von 11:00 - 16:00 Uhr

Liebe Selbsthilfe-Aktive,

wir freuen uns, auf eine hörsinnig gute Veranstaltung unserer Mitgliedsorganisation "Cochlea Implantat Verband Nordrhein-Westfalen e. V." im Rahmen der NRW Selbsthilfe-Tour 2021 hinzuweisen, die stattfindet:

am Samstag, 14. August 2021
von 11:00 bis 16:00 Uhr
in der Hagener Innenstadt
(Adolf-Nassau-Platz | 58095 Hagen).

Der Selbsthilfetruck macht auf Einladung des Cochlea Implantat Verbandes NRW Halt in Hagen. Auf der und rund um die Bühne wird Besucher*innen ein buntes Programm aus Vorträgen, Informationen sowie Spiel und Spaß geboten.
Neben dem Schirmherrn Oberbürgermeister Erik O. Schulz wird auch Claudia Middendorf, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten in Nordrhein-Westfalen, zu Gast sein.

Die thematische Klammer aller Aktivitäten, die dieser Tag bietet, ist das Thema Barrierefreiheit für Hörbeeinträchtigte.

Weitere Informationen, insbesondere zum Programm, entnehmen Sie bitte dem Flyer im Anhang.
Diese Informationen - sowie viele weitere lohnenswerte Informationen rund um das Thema Hör(beeinträchtigung)en - finden Sie auch auf der Website des Cochlea Implantat Verbandes Nordrhein-Westfalen e. V..

Die Veranstalter*innen freuen sich über zahlreiche Teilnahme!

 Tourstopp Faltblatt (1.4 MB)

.

Treffen der Selbsthilfe wieder möglich!

Liebe Selbsthilfe-Aktive,

seit Freitag letzter Woche gilt wieder eine neue Coronaschutzverordnung. Wir freuen uns, dass demnach Treffen von Selbsthilfegruppen grundsätzlich wieder möglich sind. Auch müssen diese Treffen nicht mehr bei der zuständigen Ordnungsbehörde angezeigt werden. Wie auch in anderen Lebensbereichen, müssen aber je nach örtlicher Inzidenzstufe unterschiedliche Hygiene- und Verhaltensregeln eingehalten werden.

Neu gegenüber den bisherigen Vorgaben ist, dass für Treffen in geschlossenen Räumen ein Negativtestnachweis oder ein gemeinschaftlicher Selbsttest zwingend vorgeschrieben ist. Personen mit einer „nachgewiesenen Immunisierung“ (genesen oder geimpft) müssen keinen Testnachweis erbringen. Nicht getestete bzw. Menschen, die sich nicht an „einem gemeinsamen beaufsichtigten Selbsttest“ beteiligen wollen, sind damit leider von den Treffen der Selbsthilfegruppen ausgeschlossen.

In Hagen gilt seit dem 03.06.2021 die Inzidenzstufe 3. Unter Einhaltung der folgenden Regelungen sind demnach Treffen in der Haus des Paritätischen grundsätzlich möglich:

Genesen / geimpft / getestet

Teilnehmen können genesene, geimpfte oder getestete Personen. Statt eines „Negativtestnachweises“ aus einem Testzentrum kann auch ein „gemeinsam beaufsichtigter Selbsttest“ durchgeführt werden.
Eine genauere Erklärung ab wann man vollständig geimpft und genesen ist findet Ihr hier (unter Schnelltests):
https://www.hagen.de/web/de/hagen_de/01/0111/011103/regeln_in_hagen.html

Mindestabstand und Maskenpflicht

Der Mindestabstand in den Räumen der Begegnungsstätte des Paritätischen bleibt wie bisher: 1,5 m zwischen allen Personen muss gewährleistet werden. Weiterhin muss auch am Platz jeder seine medizinische Maske (FFP2 oder OP Maske) tragen.

Lüftung

Es ist grundsätzlich weiterhin auf eine regelmäßige und gründliche Durchlüftung der Räume zu achten.

Kontakt-Rückverfolgbarkeit

Wie bisher müssen die ausliegenden Kontaktformulare von jeder teilnehmenden Person ausgefüllt werden.

Hygienemaßnahmen

Die ausführlichen Hygiene- und Verhaltensregeln sind dieser E-Mail beigefügt und müssen spätestens zum ersten Gruppenbesuch von einer Ansprechperson der Gruppe unterschrieben und im Selbsthilfe-Büro abgegeben werden.

Für Interessierte ist dieser E-Mail eine Übersicht der verschiedenen Regelungen mit Bezug auf die Selbsthilfe angehängt.

Bitte Kontakt mit uns aufnehmen:

Gruppen, die derzeit pausieren und sich wieder in den Räumen der Begegnungsstätte des Paritätischen (Bahnhofstr. 41) treffen möchten, bitten wir Kontakt mit Jürgen Hartmann aufzunehmen,damit er die Raumnutzung planen.

Kontaktdaten:

Jürgen Hartmann
02331 13 474
hartmann-j@paritaet-nrw.org
Mo-Do von 08-12 Uhr telefonisch erreichbar oder gerne auch persönlich. Ansonsten per Email.

Gruppen, die Räume bei anderen Anbietern nutzen, bitte ich dort Kontakt aufzunehmen und die örtlichen Regelungen und Wiedereinstiegsverfahren anzufragen.

Sobald sich aufgrund der durch das Land NRW festgestellten Inzidenzstufe der Gebietskörperschaftt Hagen Veränderungen im Hinblick auf die Treffen von Selbsthilfegruppen ergeben, informieren wir Sie / euch natürlich umgehend.

Für Ihre/Eure Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!

Herzliche Grüße

Mónica Alvarez González und Isabel Becker
Team des Selbsthilfe-Büros

Jan-Philipp Krawinkel
Kreisgruppengeschäftsführer
Der Paritätische Hagen

.

Der neue Selbsthilfe-Wegweiser ist da!

Liebe Selbsthilfe-Aktive, liebe Selbsthilfe-Interessierte,

wir haben den Selbsthilfe-Wegweiser neu überarbeitet und aktualisiert.
Nun freuen wir uns, das neue Heftchen präsentieren zu können. In dem unten stehenden Link
finden Sie die barrierefreie Datei. Die Broschüren werden bald an verschiedenen Stellen zum Mitnehmen ausgelegt.
Auf Anfrage schicken wir Ihnen auch gern welche zu.
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben! Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Team vom Selbsthilfe-Büro Hagen



  Ella Anschein zur 100ten Sitzung der Gesundheitsselbsthilfe NRW

 ">




Vorgestellt: Neuer Kooperationspartner

gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages

Unser neuer Kollege Marco Fußy ist seit dem 01. Juli 2018 für die "Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung" in Hagen tätig. Hier finden alle Menschen mit Behinderungen oder die von Behinderung bedroht sind Beratung, Informationen und Unterstützung.

Vorgestellt:

„Zusammen“ - ein Song für die Junge Selbsthilfe
Der Song wurde von den Musikern Ben Jung & Rhobbin in Kooperation mit SEKIZ e.V. aus Potsdam und Stadtrand gGmbH aus Berlin produziert und erzählt davon, wie die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe im Alltag und im Leben hilft: "Viel zu lang auf eigene Faust / Viel zu lange gar keine Weg gesehen / Egal wie lange du noch brauchst / Ab jetzt musst du nicht mehr alleine gehen“.

 ">

 

Kooperation Stadt Hagen
Unter hagen.de erhalten Sie weitere Informationen zu den Selbsthilfegruppen in der Umgebung.


 
top